Kurgewinnerin erholt sich in Bad Aibling

Eine Kur ist kein Urlaub, eine Kur ist notwendig für den Heilungs- und Erholungsprozess nach schweren Erkrankungen. Doch in Deutschland wird die überwiegende Anzahl von Kuranträgen abgelehnt. Die ‚Aib-Kur‘ Bad Aibling hat deshalb mit dem Bayerischen Heilbäderverband an einer Aktion teilgenommen, um Politik, Institutionen und Bürger auf diese Situation aufmerksam zu machen. Ziel der Aktion war es, 88 Kuraufenthalte an Patienten, die einen solchen Ablehnungsbescheid erhielten, in Bayern zu verschenken. Bad Aiblings Gastgeber, die Therme, Ärzte und Therapeuten haben 13 Kuraufenthalte zur Verfügung gestellt. Roswitha Eisenhut aus Bonn war eine der glücklichen Gewinnerinnen.