Konsequent gegen Hass und Hetze in den Medien

Immer mehr Redaktionen in Medienhäusern sowie freie Journalistinnen und Journalisten sehen sich mit Hasskommentaren im Netz konfrontiert. Diese Inhalte nur zu löschen, kann nicht die Lösung sein. Eine strafrechtliche Verfolgung dagegen schon. Damit Medienunternehmen leichter Anzeige wegen strafbarer Inhalte stellen können, haben die Bayerische Landeszentrale für neue Medien und das Bayerische Justizministerium die Initiative „Justiz und Medien – konsequent gegen Hass“ ins Leben gerufen.