Kommentar zur aktuellen Protestwelle

Seit Montag rollt die Protestwelle, mit angemeldeten und nicht angemeldeten Demonstrationen regelrecht über die Bundesrepublik Deutschland und unsere Region.

Über allem steht der Grund für die Protestaktion. Das Haushaltsloch trifft aktuell nämlich die breite Bevölkerung. Obwohl es auch einen kleinen Bevölkerungsteil treffen könnte, den es eventuell weniger hart schaden würde.
Das Bürgergeld wird dabei nicht gekürzt, dafür steigt aber der CO2 Preis, die E-Auto Förderung und die für die Solarindustrie werden gekürzt und bei der Landwirtschaft muss nur das Wort Agrardiesel fallen. Und das obwohl die breite Bevölkerung von der Inflation und den Coronafolgen in seiner finanziellen Lage ohnehin schon geschwächt wurde. Vereinfacht wird Geld von den Armen genommen für die Fehler der Reichen.
Die aktuelle Regierung lies das Fass volllaufen und hat es mit Kürzungen zum überlaufen gebracht. Eine Veränderung in der Politik wird vom Volk also dringend gefordert. Damit vielleicht am Ende das Haushaltsloch von denjenigen gestopft werden könnte, die weniger Geldsorgen haben. Und die breite Bevölkerung so am Ende auch weniger belastet wird.