Gipfeltour in stürmischen Zeiten – die Prognosen 2024 der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling

Die deutlichen Leitzinserhöhungen im vergangenen Jahr haben ihre Spuren hinterlassen: Sparer freuen sich zwar über die gestiegenen Zinsen. Aber die Erträge werden durch die Inflation aufgefressen und Staaten und Unternehmen leiden unter den Belastungen durch das gestiegene Zinsniveau.

Für 2024 eine Herausforderung für die Anlage-Spezialisten bei der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, das sie in ihren Perspektiven 2024 behandeln. Die aktuelle Veröffentlichung finden Sie unter www.spk-ro-aib.de. Überschrift: Gipfeltour in stürmischen Zeiten.

Denn: Die Konjunkturprognosen sind verhalten: In Europa geprägt von Endzeitstimmung, in den USA trotz des „inflation reduction act“ ausgebremst von nach wie vor hohen Zinsen. Und auch China schwächelt wegen des Wirtschaftskriegs mit den USA.

In den Perspektiven für 2024 rechnet die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling mit einer neuen Auseinandersetzung zwischen der Zinspolitik der Notenbanken und staatlichen Konjunkturprogrammen, die zu weiter hoher Verschuldung führen.

Im Ergebnis rechnen Alexander Korn und Andreas Born deshalb mit einer konstanten Grundinflation zwischen 3 und 5 Prozent. Das heißt: weiter negative Realzinsen für 2024.

Am Immobilienmarkt wird die Mietrendite für Kapitalanleger immer attraktiver. Hintergrund der Entwicklung sind die hohen Finanzierungskosten im Wohnungsbau. Es werden zu wenige Wohnungen gebaut, dazu kommen der Trend zu mehr Singlehaushalten und die demografische Entwicklung.

Am Aktienmarkt rechnet die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling mit erhöhten Schwankungen aufgrund der Präsidentenwahl in den USA, insgesamt aber mit mehr Chancen als Risiken, insbesondere im 3. und 4. Quartal. Grundlage der Prognose sind günstige Unternehmensbewertungen.

Keine gesicherte Prognose gibt es für die Bewertung des Euro zum Dollar. Wahrscheinlich bleibt das Verhältnis auf dem aktuellen Niveau, ist aber bedroht durch geopolitische Risiken und den unsicheren Ausgang der US-Wahl.

Der Goldpreis hatte im Mai 2023 ein neues Allzeithoch. Die Perspektiven der Sparkasse Rosenheim Bad Aibling sehen den Goldpreis auf dem aktuellen Niveau gut unterstützt, halten aber auch eine Steigerung von mehr als 10 Prozent für möglich. Eine klare Empfehlung für eine strategische Beimischung.

2024 wird eine Gipfeltour in stürmischen Zeiten. Alexander Korn und Andreas Born sehen die Märkte derzeit optimistisch und beziehen sich auf den britischen Unternehmer und Fondsmanager, Sir John Templeton, der sagte: „Bullenmärkte werden im Pessimismus geboren, wachsen in der Skepsis und sterben in der Euphorie.“

Entscheidend für eine erfolgreiche Gipfeltour in stürmischen Zeiten ist die Kenntnis des eigenen Risikoprofils und ein darauf zugeschnittenes Anlagekonzept.

Dabei helfen die Profis bei der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling. Eine solide Anlagestrategie minimiert Risiken und nutzt Chancen. Auch in einer zunehmend instabilen Welt gibt es Rezepte für eine erfolgreiche Gipfeltour, zum Beispiel mit dem hauseigenen Fonds Rosenheim Top Select R.

Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin unter Telefon 08031/182-0.