Giftgefahr ist noch längst nicht gebannt

Das Trinkwasser im Oberbayerischen Chemiedreieck ist nach wie vor belastet.
Seit 2008 wird im Chemiepark Gendorf auf die gesundheitsschädliche Perfluoroctansäure verzichtet.
Und dennoch liegt die Konzentration im Grundwasser, vielerorts weiterhin weit über dem, vom Umweltbundesamt bestimmten, Leitwert.