Eröffnung Mai-Wiesn Burghausen

Ein stürmischer Beginn für die 49ste Burghauser Maiwies`n: Dennoch hat keine der Vereinsabordnungen gekniffen. Alle habe sich in den Auszug eingereiht. Auch die Männer und Frauen der Herzogstadt in ihren historischen Gewändern. Und die wissen warum der Volksfest-Einzug in Burghausen Auszug heißt:

O-TON FRANK WAGENKENCHT , SEIT 18 JAHREN HEZROG DER HERZOGSTADT BURGHAUSEN

Die Burghauser Herzogstadt feiert ihr 50jähriges Bestehen und da hat Bürgermeister Hans Steindl dann schon einmal auf sein Anzapf-Recht verzichtet. Herzog Frank Wagenknecht griff zu Schlegel und Zapfhahn und hat seine Aufgabe mit Bravur gemeistert:

O-TON FRANK WAGENKNECHT , SEIT 18 JAHREN HERZOG DER HERZOGSTADT BURGHAUSEN

Das Stadtoberhaupt zeigte sich in seiner Begrüßung großzügig: Im kommenden Jahr dürfe dann bei der 50sten Maiswiesn das Burghauser Urgestein Gustl Geith anzapfen:

O-TON HANS STEINDL , BÜRGERMEISTER BURGHAUSEN

Die Honoratioren haben ihre erste Maß Festbier genossen und für gut befunden. Beim ersten Prosit der Gemütlichkeit waren dann aber auch die Besucher schon versorgt: Die Krüge hoch! Die Maiwiesn ist ein Traditionsvolksfest, das in der Bevölkerung fest verwurzelt und aus der ganzen Region Gäste anlockt. Auch international, wie bei dieser Gruppe aus Korea:

O-TON HANS STEINDL , BÜRGERMEISTER BURGHAUSEN

Während in der Halle und im Wiesenstadel kaum ein freier Platz war, ist der erste Abend im Vergnügungspark ziemlich ins Wasser gefallen. Der Auto-Skooter ist aber auch bei Regen ein beliebter Treffpunkt gewesen. Nachdem Samstag und Sonntag dann doch trocken geblieben sind, können auch die Fahrgschäfte und Buden-Betreiber mit dem Auftakt der Burghauser Maiwiesen rundherum zufrieden sein. Das Volksfest dauert noch bis kommenden Sonntag.