Die Sprache des Laufener Kreuzganges in Stein und Papier

Der Kreuzgang um die Stiftskirche in Laufen im Berchtesgadener Land besitzt einen der bedeutensten Epithapien – Schätze des nördlichen Alpenrandes. Grabplatten aus der Zeit zwischen den dem 14ten und 19ten Jahrhundert.Wohlhabende Bürger und Adlige der alten Schiffer- und Handelsstadt haben hier ihre letzte Ruhe gefunden.Kunito Nagaoka fertigte jetzt Steinhäutungen, indem er die Botschaften der Grabplatten mit einer speziellen Technik auf Japanpapier abgerieben hat.