Colloredo Markt in Tittmoning

Erst 1815 kam die Stadt Tittmoning endgültig zu Bayern. Vorher gehörte sie jahrhundertelang zum Herrschaftsbereich der Salzburger Erzbischöfe, die Tittmoning im 13. Jahrhundert übrigens auch zur Stadt erhoben hatten. Stadt ist Tittmoning immer noch, salzburgisch schon lange nicht mehr. Erinnert wird an die Zeit der Salzburger natürlich immer wieder, auch mit dem Colloredo-Markt, benannt nach dem letzten Salzburger Erzbischof Graf Colloredo, von dem nicht sicher ist, ob er es gerne bauchfrei hatte.