Bürokratiekäse: Streit um Obazden

Der ‚Obazde‘ erregt die Gemüter in der Gastronomie – ja er sorgt sogar für handfesten Ärger. Zwei Jahre ist es her, dass die Landesvereinigung der bayerischen Milchwirtschaft ihn als geografisch geschütztes Produkt eintragen ließ. Das wird zukünftig in Wirtshäusern zu kostenpflichtigen Kontrollen führen. Für den Verein zum Erhalt der bayerischen Wirtshauskultur ein Unding.