Asyl und Flüchtlinge in Freilassing

Der Freilassinger Bürgermeister Josef Flatscher hat an einem Gespräch bayerischer Kommunalpolitker mit Bundeskanzlerin Angela Merkel teilgenommen. Eine Kernforderung: Die österreichische Seite soll die Einreise-Kontrollen durch die Deutsche Bundespolizei auf ihrem Staatsgebiet zulassen. Dann könnte auch der komplette Zugverkehr von und nach Salzburg wieder aufgenommen werden. Alleine die letzte Nacht haben 1.200 Flüchtlinge in einer Lagerhalle in Freilassing verbracht. An der Grenzbrücke warteten am Nachmittag rund 300 Asylsuchende, die nach Deutschland möchten. Der Anstrom ist unverändert, die Ordnung der Abläufe dagegen neu. Direkt auf der Brücke stehen keine Flüchtlinge.